Biologische Wirkstoffe in Torfmoor

Biologische Wirkung der Inhaltsstoffe

Fette, Wachse, Harze:

lagern sich partiell an der Hautoberfläche an und verbessern das Hautbild bei trockener und schuppiger Haut, erhöhen damit die Spannkraft und Elastizität

Pektine:

Komplexbildner, Ballaststoff, senken im Blut die Cholesterinwerte, Einsatz auch zu Entgiftung bei Schwermetall - Vergiftungen, Behandlung von Durchfallerkrankungen (als Bindemittel), daraus ergibt sich der mögliche Einsatz als Moor-Trinkkuren.

Cellulose, Hemicellulose:

Ballaststoff, der in der Nahrungsmittel-und Pharmaindustrie als Zusatzstoff E 460 eingesetzt wird, ergänzt die Wirkung der Pektine

Huminsäure:

antiphlogistisch=entzündungshemmend, Einsatz bei Schuppenflechte, Neurodermitis, hier ist die regelmäßige Anwendung von Moor-Bädern anzuraten, oder auch Moor-Duschgel und danach Moor-Bodylotion,  

antiviral – Die Huminsäure greift die Struktur der Viren an und bindet den zerstörten Virenrest in die Huminkette ein, wirkt bei Herpes und Gürtelrose, angeraten sind hier auch Moor-Bäder oder Moor-Duschen mit anschließenden Auftragen der Bodylotion,    

antitoxisch – neutralisiert durch aktive Ionisierung toxische Gifte, hier kann die Moor-Packung von großem Vorteil sein, gut geeignet zum partiellen Auftragen auf der betroffenen Hautstelle (zum Beispiel bei Verbrennungen, Verätzungen), Moor-Badekonzentrat aber auch anwendbar,

bakteriostatisch – trägt dazu bei, dass sich ein Bakterienherd nicht vermehrt oder neu bilden kann, Einsatz der Moor-Gesichtscreme zur Eindämmung von Pickeln, Akne und anderen Hautunreinheiten,

durchblutungsfördernd – saure Umgebung fördert die Durchblutung in der oberen Hautschicht, schuppt sie ab und gerbt sie, dadurch wird sie gereinigt, gestrafft und widerstandsfähiger. Die Haut wird weicher, glatter und auf angenehme Weise gekräftigt, dämmt außerdem die Bildung von Falten ein. Der Juckreiz verschwindet. Hier kommt praktisch jedes Produkt in Frage, ganz besonders allerdings das NATURMOOR - Badekonzentrat, die NATURMOOR - Bodylotion, die NATURMOOR -Gesichtsmaske, NATURMOOR-Gesichtscreme, NATURMOOR-Peeling, NATURMOOR - Handpflegecreme, NATURMOOR - Fußpflegecreme 

Lignin:

Lignin bindet als Ballaststoff den überschüssigen Gallensaft im Darm und hat dadurch eine cholesterinsenkende Wirkung. Darauf begründet sich der mögliche Einsatz als Moor-Trinkkur (Spezialprodukt wird nicht von uns angeboten, es könnte aber NATURMOOR - Badekonzentrat verwendet werden, da dies ein reines Moorprodukt ist ohne irgendwelche Zusätze).

Feinasche, Sand, Ton:

Lösen sich im Wasser nicht auf, haben daher in den verarbeiteten Produkten einen gewollten Peeling- Effekt, wenn die Bestandteile nicht schon vorher heraus gefiltert wurden.

Natrium:

Der menschliche Körper benötigt zur Aufrechterhaltung eines ausgeglichenen Säure-Base-Haushaltes und zur Bereitstellung der nötigen Wassermenge für den Stoffwechsel bzw. zur verbesserten Funktionalität der Muskel-und Nerven-Erregbarkeit eine gewisse Menge an Natrium, die er im Allgemeinen durch die Nahrung aber auch durch äußere Anwendungen, wie zum Beispiel Moor-Bäder oder Moor – Bodylotion (zur Erhöhung der allgemeinen Befindlichkeit), Gesichtscreme, Moorpackungen partiell bei Muskelverspannungen und Muskelkater, zu sich nehmen kann.

Kalium:

Kalium wird im menschlichen Körper in geringen Mengen zur Aufrechterhaltung des osmotischen Druckes in den Körperzellen, Enzymaktivierung beim Stoffwechsel, bei der Reizleitung im Herzen und der Erregbarkeit der Muskel und Nerven benötigt. Die dafür notwendigen Mengen werden im Allgemeinen über die Nahrung (auch Moor-Trinkkuren) oder durch äußere Anwendungen (Moor-Bäder, Bodylotion, Moor-Cremes) zugeführt.

Kalzium:

Zu Erhaltung und Verbesserung des Knochenaufbaus, der Erregbarkeit der Muskeln und Nerven und der Sicherstellung der Blutgerinnung im menschlichen Körper braucht er täglich 500 bis 900 mg Ca (Erwachsener), Stillende, Schwerarbeiter oder heranwachsende Jugendliche benötigen sogar weitaus mehr davon. Das Kalzium wird über den Schweiß ständig wieder ausgeschieden, so dass es schnell zu Mangelerscheinungen kommen kann. Normalerweise wird der Kalziumbedarf über die Nahrung (Milchprodukte) oder durch Trinken (Wasser) gedeckt. Trotzdem kann es zur Unterversorgung kommen, die mit Moor-Bädern, Moor-Packungen, Moor-Cremes, Moor-Trinkkuren schnell ausreguliert werden können.

Magnesium:

Magnesium sollte nicht losgelöst vom Bedarf an Kalzium gesehen werden, da es ebenso für die Regulierung im Muskel-und Nervensystem verantwortlich ist. Außerdem aktiviert es bestimmte Enzyme im Energiestoffwechsel. Es wird benötigt zur Durchblutungsförderung und ist krampflösend und schmerzlindernd. Diese Eigenschaften liegen dem Einsatz von Moorkompressen, Moorpackungen, Moor-Bädern zu Grunde, Muskelkater wird gelindert, Verspannungen lösen sich. Einige Sportverletzungen wie Verstauchungen, Prellungen, Gelenkschwellungen, die sich meist darin begründen, dass eine Überbelastung vorliegt, können mit dem sinnvollen Einsatz der Moorprodukte wieder schnell regeneriert werden.

Eisen:

Wird im Körper benötigt zur Synthese von Hämoglobin und Myoglobin. Mangelerscheinungen, die sich äußern können als trockene und schuppige Haut, juckende Haut, Haarausfall, Störungen im Menstruationsrhythmus oder Schlafstörungen, bedürfen einer dringenden Behandlung. Diese Mangelerscheinungen können nicht zuletzt auch der Grund sein für übermäßige Faltenbildung oder unreine Haut, wie Pickel oder Akne. Eisen wird im Idealfall über die Nahrung (auch als Moor-Trinkkuren) aufgenommen, kann aber noch durch äußerliche Anwendungen, Moor-Bäder, Moor-Packungen, Moor-Bodylotion, Moor-Cremes unterstützt werden.

Mangan:

Mangan ist ein Enzymbestandteil, der den Aufbau von Bindegewebe und Knorpel im menschlichen Körper fördert. Ein Mangel an Mangan führt zu schlaffer, faltiger Haut und hemmt den Kalzium-Einbau im Knochen (es kommt vermehrt zu Knochenbrüchen). Frauen in den Wechseljahren sind von diesen Krankheitsbildern oft betroffen und sollten sich deshalb öfters ein Moor-Bad gönnen oder täglich das Moor-Duschgel mit anschließender Moor-Bodylotion benutzen.

Sulfat:

Sulfat wirkt keratolytisch (Verhornung lösend) und entzündungshemmend und ist ein wichtiger Baustein in den Haaren, Nägeln und im Bindegewebe. Eine umfassende Pflege mit den Moor-Kosmetikprodukten sowie ein wöchentliches Moor-Bad können den Bedarf optimal abdecken.

Chlorid:

Chlorid ist ein wesentlicher Baustein in der Osmose – Regulation und dem Mineralstoffwechsel in den einzelnen Zellen, dem Ausgleich des Säure-Base-Gleichgewichtes sowie bei der Magensäureproduktion. Empfehlenswert sind auch hier die Moor-Trinkkuren.

Phosphat:

Phosphat wird dringend benötigt zur Energiegewinnung und -speicherung sowie als Zellmembran- und Knochenbaustein. Mangelerscheinungen, die sich äußern können in übermäßigem Muskelkater, Verspannungen oder Ermüdungserscheinungen, können sich regulieren durch Moor-Bäder und Moor-Packungen sowie die tägliche Benutzung von Moor-Kosmetikprodukten.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Naturmoor - Duschgel Naturmoor - Duschgel
Inhalt 200 Milliliter (0,09 € * / 1 Milliliter)
16,90 € * 19,90 € *